Vogt Text

im Voraus oder im voraus

Wenn Sie im Voraus gewusst hätten, ob man «im Voraus» oder «im voraus» schreibt, wären Sie wohl nicht auf meiner Website gelandet – also herzlich willkommen! Da auch im/zum/von Vornherein/vornherein oder im/zum Vorhinein/vorhinein Schwierigkeiten bereiten, finden Sie hier Informationen zu all diesen Wendungen. Im Voraus schon schon mal die korrekten Schreibweisen:

  • im Voraus
  • zum Voraus (Schweiz)
  • von vornherein
  • im/zum Vornherein (Schweiz)
  • im Vorhinein (Süddeutschland & Österreich)

Folgende Schreibvarianten sind falsch:

  • im voraus
  • zum voraus
  • von Vornherein
  • im/zum vornherein
  • im vorhinein

Als Faustregel können Sie sich merken, dass das V-Wort (Voraus, Vornherein, Vorhinein) bei diesen Wendungen immer grossgeschrieben wird, ausser bei «von vornherein». Weitere Erklärungen zu den einzelnen Ausdrücken finden Sie in den nachfolgenden Abschnitten.

Warum «im Voraus» grossgeschrieben wird

Das Wort voraus wird häufig kleingeschrieben, und zwar völlig korrekt, denn voraus ist in erster Linie ein Adverb, also in Verbindung mit Verben zu finden: «Ich reite schon mal voraus.» Der eine oder die andere lässt sich wohl deshalb dazu verleiten, «im voraus» kleinzuschreiben. Hier wird «voraus» allerdings substantivisch verwendet und Substantive schreibt man gross. In der Wendung im Voraus wird «voraus» folglich immer mit grossem V geschrieben. Beispiele mit «im Voraus»:

  • Vielen Dank im Voraus für Ihre Aufmerksamkeit.
  • Plätze in einem guten Restaurant solltest du im Voraus reservieren.
  • Das Datum ihrer Hochzeit teilten uns Ernie und Bert nur drei Tage im Voraus mit.
  • Den Kuchenboden kannst du schon einen Tag im Voraus backen.
  • Bitte zahlen Sie die Rechnung im Voraus.

Das Substantiv Voraus

Nicht zu verwechseln ist «Voraus» in der Wendung «im Voraus» mit dem Substantiv «der Voraus». Der Voraus ist ein Begriff aus dem deutschen Erbrecht. Beim Tod eines Ehegatten hat der überlebende Ehegatte einen gesetzlichen Vermächtnisanspruch auf diesen Voraus. Er erhält dieses Vermächtnis vor dem gesetzlichen Erbteil – also im Voraus(!).

Schweizer Eigenheit 1: zum Voraus

In der Schweiz wird «... Voraus» statt mit «im» auch mit «zum» kombiniert. Aus «im Voraus» wird somit «zum Voraus». Dies gilt in der Schweiz als standardsprachlich korrekt, auch wenn «zum Voraus» im Vergleich mit «im Voraus» nur selten (in ca. 5 % der Fälle) genutzt wird, wie folgende Grafik zeigt:

Zum Voraus im Voraus

Verwendung von "zum Voraus" im Vergleich zu "im Voraus" (in %; Quelle: Variantengrammatik).

Beispiele mit «zum Voraus»:

  • Bitte sag mir zum Voraus, wann dein Zug ankommt.
  • Mit einem Vorsorgeplan kannst du deine Altersrente zum Voraus beeinflussen.
  • Schulabsenzen ihrer Kinder müssen Eltern zum Voraus melden.

Häufiger Rechtschreibfehler: vorraus

Ein häufiger Rechtschreibfehler ist die Schreibweise mit Doppel-r: vorraus. Entsprechend ist auch die Schreibvariante im Vorraus falsch. Worauf diese Fehlschreibung zurückzuführen ist, kann ich nicht abschliessend beantworten. Denkbar ist, dass einige vermuten, das Wort setzte sich zusammen aus vor + raus, was vorraus ergibt – ein Irrtum mit Auswirkungen auf die Rechtschreibung.

von vornherein wird kleingeschrieben

Von vornherein bedeutet «von Anfang an». Die Kombination des Wortes «vornherein» mit der Präposition «von» hat nicht den Effekt, dass «vornherein» substantiviert verstanden wird. Deshalb wird «vornherein» im Ausdruck «von vornherein» immer kleingeschrieben. Beispiele mit von vornherein:

  • Der Präsidentschaftskandidat räumte von vornherein ein, Fehler in seinem Leben gemacht zu haben.
  • Er wusste von vornherein, dass sie ihn niemals heiraten würde.
  • Von vornherein ist uns klar, dass wir alle einmal sterben müssen.

Korrekt ist auch die Schreibweise mit -e zwischen dem n- und dem -h: von vorneherein.

Schweizer Eigenheit 2: im/zum Vornherein

In der Bedeutung «von Anfang an» ist in der Schweiz ausserdem die Wendung im/zum Vornherein üblich. Wie bei der Wendung im Voraus wird «vornherein» in diesem Fall substantivisch genutzt. Deshalb ist nur die Grosschreibung richtig. Beispiele mit im/zum Vornherein:

  • Willhelm Tell war sich im/zum Vornherein völlig sicher, dass er den Apfel treffen würde.
  • Eine Versicherung solltest du zum/im Vornherein abschliessen, sonst bringt sie dir nichts.
  • Damit es zum/im Vornherein klar ist: Ich werde gegen jegliche Sparmassnahmen protestieren.

Die Schreibweise mit einem zusätzlichen -e- (im/zum Vorneherein) ist mir nicht geläufig und auch im Duden (bei Amazon kaufen*) nicht zu finden. Ich rate deshalb von einer Schreibvariante «im Vorneherein» ab, auch wenn sie logisch begründbar und im Prinzip denkbar wäre.

im Vorhinein besonders in Süddeutschland und Österreich

Laut Duden ist besonders in Süddeutschland und Österreich als Alternative zu im Voraus die Wendung im Vorhinein gebräuchlich. Hier liegt wiederum ein substantivierter Gebrauch vor, weshalb nur die Grosschreibung richtig ist. Beispiele mit im Vorhinein:

  • Bereits im Vorhinein war klar, dass der ICE verspätet eintreffen würde.
  • Ich möchte schon im Vorhinein um Verzeihung bitten.
  • Wetterprognosen lassen im Vorhinein erahnen, ob die Sonne scheinen wird.

Die Kombination mit «zum» ist besonders in der Schweiz beliebt, wie aus den Abschnitten weiter oben hervorgeht. Da die Wendung im Vorhinein in der Schweiz unüblich ist, hat sich aber keine Variante zum Vorhinein etabliert. Im Duden ist zum Vorhinein auch nicht zufinden, weshalb ich von dieser Schreibvariante abrate und sie in einem Lektorat oder Korrektorat korrigiere.

Weitere knifflige Sprachfragen

Antworten zu vielen anderen schwierigen Sprachfragen finden Sie im empfehlenswerten Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle* aus dem Duden-Verlag. Besonders für Schweizerinnen und Schweizer eignet sich zudem Richtiges Deutsch* aus dem NZZ-Verlag. Natürlich können Sie auch jederzeit in meiner kostenlosen Wortliste mit häufigen Rechtschreibfehlern nachschauen.


* Affiliate-/Werbelinks zu Produkten haben ein Sternchen * und werden in einem neuen Fenster geöffnet.

Mehr Sprachtipps

Fehler entdeckt?

Leider können auch einem Lektor Fehler unterlaufen. Melden Sie mir Fehler. Vielen Dank!

Hinweis für Besucher/-innen aus Deutschland und Österreich: In der Schweiz wird das ß nicht verwendet. Deshalb finden Sie auf dieser Website nur ss.

Korrektorat und Korrektur
Korrektorat

Nach dem Korrektorat entspricht ein Text den üblichen Konventionen der Korrektheit.

Mehr Info

Lektorat und Redaktion
Lektorat

Im Lektorat wird Ihr Text systematisch nach Schwächen abgeklopft.

Mehr Info

Textservice und Ghostwriting
 Ghostwriting

Beim Ghostwriting werden Texte nach Ihren Wünschen und Vorstellungen geschrieben.

Mehr Info

Beratung, Kommunikation, Lektorat

Kommunikation

Auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen individuell angepasste Kommunikationsberatung.

Mehr Info