Vogt Text

Schreibt man wiedersprechen/widersprechen mit oder ohne «ie»?

Das Verb widersprechen schreibt man ohne -ie. Die Schreibweise «wiedersprechen» ist ein häufiger Rechtschreibfehler, der sogar bekannten Zeitungen unterläuft. So stand in einem Online-Artikel vom 23.9.2019 in der Süddeutschen Zeitung über den Künstler William Kentridge, dass er wohl nicht «wiedersprechen» würde, wenn man ihn als bekanntesten Künstler Südafrikas bezeichne. Oder auf dem Schweizer Finanzportal «cash» war am 30.9.2019 in einem Artikel über die Top- und Flop-Aktien des Septembers zu lesen, dass die Entwicklung der Swiss-Re- und Roche-Aktien der allgemeinen Meinung zur Marktentwicklung «wiedersprechen» würde. In beiden Fällen hätte richtigerweise «widersprechen» stehen müssen.

Beispiele mit der korrekten Schreibweise «widersprechen»:

  • Innerhalb der gesetzlichen Frist können Sie einer Lastschrift widersprechen, falls Sie damit nicht einverstanden sind.
  • Ich bin überzeugt, dass ich nicht zu schnell gefahren bin. Ich werde der Busse aufgrund des Blitzers deshalb widersprechen.
  • Einige sind der Meinung, dass man einer Organspende widersprechen muss, weil sonst die Organe im Todesfall transplantiert werden dürfen.

Weshalb man widersprechen ohne -ie- schreibt

Die Schreibweise von widersprechen ohne -ie- lässt sich auf die Herkunft des Wortes zurückführen bzw. auf den Unterschied zwischen wieder und wider. Der erste Wortbestandteil wider- drückt nämlich einen Gegensatz aus: widersprechen meint also, dass man seine Meinung gegen etwas oder jemanden äussert. Mit wieder- würde eine Wiederholung im Sinne von «erneut» ausgedrückt, was nicht der Bedeutung von widersprechen entspricht.

Laut dem empfehlenswerten Duden Herkunftswörterbuch (hier kaufen*) lassen sich die Wörter wieder und wider zwar beide auf das althochdeutschen Wort widar (=weiter weg) zurückführen, im Laufe der Zeit haben sich aber unterschiedliche Bedeutungen daraus entwickelt. Dieser Bedeutungsunterschied wird heute mit der unterschiedlichen Schreibweise von wieder und wider verdeutlicht.

«widersprechen» nicht verwechseln mit «wieder sprechen»

Das Verb widersprechen darf nicht verwechselt werden mit der Kombination des Wortes wieder und dem Verb sprechen, die getrennt geschrieben wird und möglich ist, aber etwas anderes bedeutet: wieder sprechen meint, dass jemand nach einem Sprechunterbruch erneut spricht. Das kann in unterschiedlichen Zusammenhängen der Fall sein, zum Beispiel:

  • Nach einem Schlaganfall müssen viele Patienten wieder sprechen lernen.
  • Jetzt hast du genug geredet. Erst wenn ich an der Reihe war, darfst du wieder sprechen.
  • Die Sängerin liess verlauten, dass sie erst in einem Monat wieder sprechen werde, um ihre Stimmbänder zu schonen.

Substantiv Widerspruch ebenfalls ohne -ie-

Mit dem Verb widersprechen verwandt ist das Nomen Widerspruch, das logischerweise ebenfalls ohne -ie- geschrieben wird. Die Schreibvariante «Wiederspruch» ist orthografisch nicht korrekt. Beispiele mit Widerspruch:

  • Bei vielen Politikern ist der Widerspruch zwischen Worten und Taten offensichtlich.
  • Ich werde gegen das Urteil des Gerichts einen Widerspruch einlegen.
  • Deinen Widerspruch finde ich nach reiflicher Überlegung unbegründet.

Andere häufige Rechtschreibfehler

Auf meiner Website finden Sie eine Liste mit Rechtschreibfehlern mit weiteren Wörtern, die regelmässig falsch geschrieben werden. Der gute alte Rechtschreibduden (hier kaufen*) ist für Orthografiefragen ebenfalls ein gutes Nachschlagwerk.


* Affiliate-/Werbelinks zu Produkten haben ein Sternchen * und werden in einem neuen Fenster geöffnet.

Mehr Sprachtipps

Hören statt lesen? (Werbung)

Fehler entdeckt?

Leider können auch einem Lektor Fehler unterlaufen. Melden Sie mir Fehler. Vielen Dank!

Hinweis für Besucher/-innen aus Deutschland und Österreich: In der Schweiz wird das ß nicht verwendet. Deshalb finden Sie auf dieser Website nur ss.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie mich!

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +41 76 428 78 48
 (Mo–Fr 9–12 und 14–16 Uhr)

Korrektorat und Korrektur
Korrektorat

Nach dem Korrektorat entspricht ein Text den üblichen Konventionen der Korrektheit.

Mehr Info

Lektorat und Redaktion
Lektorat

Im Lektorat wird Ihr Text systematisch nach Schwächen abgeklopft.

Mehr Info

Textservice und Ghostwriting
 Ghostwriting

Beim Ghostwriting werden Texte nach Ihren Wünschen und Vorstellungen geschrieben.

Mehr Info

Beratung, Kommunikation, Lektorat

Kommunikation

Auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen individuell angepasste Kommunikationsberatung.

Mehr Info