Vogt Text

Mehrzahl von Schema: Schemas, Schemata oder Schemen?

Der korrekte Plural von «das Schema» lautet:

  • die Schemata
  • die Schemen

Umstrittene Mehrzahl von «das Schema» ist:

  • die Schemas

Falsche Mehrzahlform von «das Schema» ist:

  • die Schematas

Für die Mehrzahl von «das Schema» gibt es laut Duden (neueste Ausgabe hier kaufen*) drei standardsprachlich korrekte Varianten: die Schemata, die Schemas oder die Schemen. Am üblichsten ist nach Duden die Variante die Schemata.

Im Deutschen Wörterbuch von Brockhaus/Wahrig (hier kaufen*) sind nur die Varianten Schemata und Schemen aufgeführt. Die Variante Schemas wird vom Brockhaus also nicht als standardsprachlich korrekte Variante eingeschätzt. 

Beim Plural «die Schemen» besteht aus meiner Sicht Verwechslungsgefahr mit «der Schemen» (Singular!), also einer gespenstischen/spuckhaften Erscheinung oder etwas, dessen Umrisse nur schwach erkennbar sind.

Empfehlung: den Plural «die Schemata» nutzen

Aufgrund dieser Ausgangslage empfehle ich auch bei mir im Lektorat, die häufigste, eindeutige und unumstrittene Pluralform «Schemata» zu nutzen, auch wenn die Varianten «Schemas/Schemen» (teilweise) ebenso als korrekt eingestuft werden.

Warum gibt es zwei bzw. drei Pluralformen von Schema?

Im Deutschen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie ein Plural gebildet wird. Gerade bei Wörtern, die ursprünglich aus einer Fremdsprache stammen, setzt sich nicht immer eine bestimmte Variante eindeutig durch. Dies hat zur Folge, dass verschiedene Pluralformen als standardsprachlich korrekt eingestuft werden können, auch wenn eine davon üblicher ist als die anderen. Beim «Schema» haben sich je nach Wörterbuch zwei (Brockhaus/Wahrig) oder drei Varianten (Duden) in der Standardsprache etabliert:

  1. Die Pluralform «die Schemen» ist ein sogenannter Mischplural. Dabei wird die in der deutschen Sprache übliche Pluralendung -en an die Stelle der fremdsprachlichen Pluralendung -ata gesetzt. Bei der Bildung der Mehrzahl vermischt man also Elemente aus zwei unterschiedliche Sprachen (deshalb Mischplural)
  2. Beim Plural «die Schemata» wird die Mehrzahl aus der Originalsprache eins zu eins übernommen: lat. schemata.
  3. «Die Schemas» erhalten wiederum die im Deutschen übliche Pluralendung -s, die häufig genutzt wird, wenn das Nomen auf einen Vokal (ausser auf -e) endet.

Beispiele mit «die Schemata»

Folgende Beispiele veranschaulichen die Verwendung des Plurals «die Schemata»:

  • Konservative Politiker sind häufig in veralteten Schemata verhaftet.
  • Erste Schemata für das neue Elektrofahrzeug wurden bereits vor zwanzig Jahren entwickelt.
  • Psychologen haben in einer Studie mehrere neue Beziehungsschemata identifziert.

Falsche Mehrzahl: «die Schematas»

«Schematas» ist ein falscher Plural von Schema. Das Wort Schemata ist bereits ein Plural, weshalb ein zusätzliches Mehrzahl-s überflüssig ist – man kann nicht aus einem Plural noch einmal einen Plural bilden.

Warum heisst es «nach Schema F»

Der Singular «das Schema» findet sich auch in der Redewendung «etwas nach Schema F» (=routinemässig) erledigen – was übrigens in der Regel eher abwertend gemeint ist. Der Duden Redewendungen* führt diese Formulierung auf die Militärsprache des 19. Jahrhunderts zurück. Ab 1861 war es beim deutschen Militär nämlich üblich, den Bestand der Truppe regelmässig nachzuweisen, um die volle Kriegsstärke zu kennen bzw. festzuhalten. Diese Bestandesaufnahme erfolgte immer mit dem Formular bzw. nach dem Schema «Frontrapport» oder abgekürzt eben Schema F. 

Noch mehr Infos zum Plural von Substantiven

Falls Sie sich für andere Pluralformen interessieren, empfehle ich Ihnen meine kostenlose Informationsseite zu Pluralformen.


* Affiliate-/Werbelinks zu Produkten haben ein Sternchen * und werden in einem neuen Fenster geöffnet.

Mehr Sprachtipps

Fehler entdeckt?

Leider können auch einem Lektor Fehler unterlaufen. Melden Sie mir Fehler. Vielen Dank!

Hinweis für Besucher/-innen aus Deutschland und Österreich: In der Schweiz wird das ß nicht verwendet. Deshalb finden Sie auf dieser Website nur ss.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie mich!

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +41 76 428 78 48
 (Mo–Fr 9–12 und 14–16 Uhr)

Korrektorat und Korrektur
Korrektorat

Nach dem Korrektorat entspricht ein Text den üblichen Konventionen der Korrektheit.

Mehr Info

Lektorat und Redaktion
Lektorat

Im Lektorat wird Ihr Text systematisch nach Schwächen abgeklopft.

Mehr Info

Textservice und Ghostwriting
 Ghostwriting

Beim Ghostwriting werden Texte nach Ihren Wünschen und Vorstellungen geschrieben.

Mehr Info

Beratung, Kommunikation, Lektorat

Kommunikation

Auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen individuell angepasste Kommunikationsberatung.

Mehr Info