Vogt Text

wegen + Genitiv/Dativ

Die Präposition wegen regiert grundsätzlich den Genitiv:

  • Wegen des Staus auf der Autobahn kam er zu spät zur Arbeit.
  • Wegen seines Umzugs nach Hamburg führte er fortan eine Fernbeziehung.
  • Die Tat konnte ihm wegen der Beweise eindeutig nachgewiesen werden. 

wegen + Nomen im Plural + Dativ/Genitiv

Wird die Präposition wegen mit einem Substantiv in der Mehrzahl verbunden und die Genitivform des Substantivs im Plural ist nicht eindeutig, wird auf den Dativ ausgewichen (meist erkennbar am Dativ-n).

  • Wegen Diebstählen ging die Firma konkurs.
  • Die Strasse war wegen Steinschlägen stundenlang gesperrt.
  • Er konnte wegen Lungenproblemen nicht mehr tief einatmen.

Sobald aber ein fallanzeigendes Begleitwort den Genitiv ersichtlich macht, wird die Genitivform genutzt.

  • Wegen mehrerer Diebstähle ging die Firma konkurs.
  • Die Strasse war wegen der Steinschläge stundenlang gesperrt.
  • Er konnte wegen seiner Lungenprobleme nicht mehr tief einatmen.

wegen + Nomen im Singular

Bei Substantiven im Singular, die ohne fallanzeigendes Wort stehen, ist die Präposition wegen meist mit dem unflektierten Substantiv verbunden. Der Genitiv ist zwar möglich, aber weniger üblich.

  • Wegen Unwetterschaden(s) geschlossen.
  • Wegen Schnee(s) gesperrt.
  • Wegen Diebstahl(s) verurteilt

Mit einem fallanzeigenden Wort bleibt die Genitivform:

  • Der Kletterpark bleibt wegen eines Unwetterschadens bis auf Weiteres geschlossen.
  • Der Gotthardpass bleibt wegen des Schnees gesperrt.
  • Der Räuber wanderte wegen seines Diebstahls ins Gefängnis.

Stellung von wegen im Satz

Wegen kann vorangestellt oder nachgestellt verwendet werden:

  • Die Wanderung konnte wegen des schlechten Wetters nicht durchgeführt werden.
  • Die Wanderung konnte des schlechten Wetters wegen nicht durchgeführt werden.

Die Wendung «von … wegen»

In der Wendung «von … wegen» steht der Ausdruck zwischen von und wegen ebenfalls im Genitiv. Die Wendung «von … wegen» findet man nach meiner Erfahrung vor allem im Beamten- und Juristendeutsch häufig. Teilweise wird in festen juristischen Wendungen sogar ein Genitiv-s bei weiblichen Substantiven angefügt (siehe das dritte Beispiel):

  • Der Gemeindepräsident darf dies von Amt(e)s wegen anordnen.
  • Ein Baugesuch müssen Sie von Rechts wegen einreichen.
  • Diese Regel ist von Verfassungs wegen einzuhalten.

Weitere Informationen

Zu weiteren Präpositionen finden Sie Erläuterungen in meiner kostenlosen Präpositionenliste. Ein gutes Nachschlagwerk für alle, die ab und zu mit sprachlichen Stolpersteinen konfrontiert sind, ist das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle (Duden Band 9)*.


* Links zu Produkten haben ein Sternchen und werden in einem neuen Fenster geöffnet, z. B.: Amazon*.

Fehler entdeckt?

Leider können auch einem Lektor Fehler unterlaufen. Melden Sie mir Fehler. Vielen Dank!

Hinweis für Besucher/-innen aus Deutschland und Österreich: In der Schweiz wird das ß nicht verwendet. Deshalb finden Sie auf dieser Website nur ss.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie mich!

E-Mail
lektor(at)vogt-text.ch

Telefon
+41 52 345 07 61
+41 76 428 78 48
 (Mo–Fr 9–12 und 14–16 Uhr)

Korrektorat und Korrektur
Korrektorat

Nach dem Korrektorat entspricht ein Text den üblichen Konventionen der Korrektheit.

Mehr Info

Lektorat und Redaktion
Lektorat

Im Lektorat wird Ihr Text systematisch nach Schwächen abgeklopft.

Mehr Info

Textservice und Ghostwriting
 Ghostwriting

Beim Ghostwriting werden Texte nach Ihren Wünschen und Vorstellungen geschrieben.

Mehr Info

Beratung, Kommunikation, Lektorat

Kommunikation

Auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen individuell angepasste Kommunikationsberatung.

Mehr Info